WRZ-Newsletter Datenschutzhinweise

Geltungsbereich

Diese Datenschutzhinweise informieren die Nutzer des Newsletters gemäß BDSG Neu, DSGVO und Telemediengesetz über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber Hans Bernhard Rehnke GmbH & Co KG (i.F. WRZ).

Das WRZ legt großen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten, behandelt Sie vertraulich und ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.

Aufgrund der grundsätzlichen Möglichkeit von Sicherheitslücken im Internet, sollte bedacht werden, dass ein vollumfänglicher Schutz vor einem Fremdzugriff auf die übermittelten personenbezogenen Daten nicht gewährleistet sein kann.
 

Erhobene Daten

Das WRZ erhebt zum Versand des Newsletters verschiedene Daten. Dazu gehören:

  • Name, Vorname (optional)
  • Unternehmen und Tätigkeitsfeld (optional)
  • E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Die erhobene E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte übermittelt.

Die optionalen Daten werden zur Spezifizierung der Inhalte des übermittelten Newsletters genutzt. Werden die Felder nicht befüllt erhält der Nutzer den klassischen Newsletter, ohne das Unternehmen und das Tätigkeitsfeld des Nutzers zu berücksichtigen.
 

Umgang mit personenbezogenen Daten

Das WRZ erhebt und nutzt Ihre personenbezogenen Daten nur dann, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist, oder Sie der Datenerhebung zustimmen. Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten findet nicht statt.

Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name und Arbeitgeber sowie Ihre E-Mail-Adresse.
 

Umgang mit Kontaktdaten

Nehmen Sie mit dem WRZ durch die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt werden können. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
 

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten.