Neuregelungen 2020

Auch zum Jahreswechsel 2020 treten wieder einige gesetzliche Änderungen in Kraft.

In den jeweils betroffenen Beratungsmodulen des WRZ sind diese Neuerungen selbstverständlich rechtzeitig umgesetzt.

Zu Ihrer Unterstützung haben wir die unserer Meinung nach wichtigsten Fakten in einem PDF-Dokument zusammengestellt.

 

Details zu den Neuregelungen lesen Sie hier .

Für weitergehende Fragen oder Informationen warten wir gerne auf Ihre Kontaktaufnahme unter:

Telefon: 0281 - 25066

Apps vom WRZ

Sie möchten Ihre Berater auch im mobilen Vertrieb mit individuellen Beratungstools ausstatten? Dann haben wir die richtigen Teaser, Bedarfsanalysen und Produktrechner für Sie. Inklusive Unterstützung bei der Verteilung der Apps an Ihre Berater.

Klicken Sie hier für weitere Informationen

IDD-Software

Erfassen und Verwalten der Weiterbildungen

Standardisieren Sie die Erfassung der notwendigen Weiterbildungen mit Hilfe unseres IDD-Moduls. Bequem kann der Berater aus OSP heraus seine erfolgten sowie geplanten Seminare erfassen. Der Berater erhält somit jederzeit einen Überblick über seinen Punktestand für das jeweilige Jahr. Auch eine Erfassung durch eine Assistenz, oder eine zentrale Erfassung (z.B. im Personalbereich) sind möglich. Außerdem ist es möglich, ein Seminar für mehrere Berater gleichzeitig hinzuzufügen.

Neben der Darstellung der eigenen Punkte für den jeweiligen Berater, können Sie individuell administrieren, welche Führungskräfte Einsicht erhalten sollen. Dabei erfolgt hier eine übersichtliche Darstellung aller zugeordneten Berater. Mitarbeiter der Personalabteilung können natürlich auch die IDD-Punkte für das Gesamthaus einsehen. So können Sie schnell und unkompliziert erkennen, bei welchen Beratern noch welcher Weiterbildungsumfang notwendig ist.

Details zu dieser neuen Software lesen Sie hier

Für weitergehende Fragen oder Informationen warten wir gerne auf Ihre Kontaktaufnahme unter:

Telefon: 0281 - 25066

 

Zinsanpassungsklauseln vor Gericht

Nachdem die große Welle bzgl. der Nutzungsentschädigungen nach Paragraph 247 BGB nun nachlässt, müssen sich immer mehr Sparkassen mit dem Thema Zinsanpassungsklauseln bei Sparverträgen oder dem S-VorsorgePlus-Riestersparplan beschäftigen.

 

I. Zinsstaffeln mit Zinssatzänderungen

Es können bei Prämiensparverträgen oder auch dem S-VorsorgePlus-Riestersparplan individuelle Zinsanpassungen berücksichtigt werden oder auch monatliche Anpassungen in Abhängigkeit von einem Referenzzins (Bsp. Euribor oder Bundeswertpapiere mit Restlaufzeit 10 Jahre) gerechnet werden.

Nachstehend als Link finden Sie die Berechnungsbeispiele Zinsstaffelung S-VorsorgePlus und Sparplan mit Referenzzinssätzen.
 

II. Nutzungsentschädigungen nach §247 BGB

Da uns auch hier noch regelmäßig Berechnungswünsche erreichen, sei auch dieses Berechnungstool erwähnt. Unterschiedliche Valutierungen und auch Sondertilgungen können hier berücksichtigt werden.

Nachstehend als Link finden Sie das Berechnungsbeispiel Rückabwicklung Darlehen.

Details zu diesen Beratungsunterstützungen lesen Sie hier:

Für weitergehende Fragen oder Informationen warten wir gerne auf Ihre Kontaktaufnahme unter:

Telefon: 0281 - 25066

Baukindergeld

Die neue staatliche Förderung für Familien beim Kauf oder Bau des Eigenheims bzw. der eigenen Wohnung ist  ab sofort in die WRZ-Baufinanzierung (Prog. 1Z) integriert.

   ► Darstellung der zusätzlichen Liquidität
  Einbindung des Baukindergelds als Sonderzahlung in Bausparverträge

  Verwendung des Baukindergelds als Sondertilgung in Darlehen

 

Nutzen Sie die neue Förderung in Ihren Finanzierungsangeboten.

Details zu dieser neuen Beratungsunterstützung lesen Sie hier

Für weitergehende Fragen oder Informationen warten wir gerne auf Ihre Kontaktaufnahme unter:

Telefon: 0281 - 25066

Seiten